Aktuelles aus dem Waldviertel

Play-Station 2.0 - weil Outdoor in ist

| Zukunft Region< zurück
Mobile Freiluftklasse vor der Volksschule Röhrenbach
| Zukunft Region

Projektmarathon der Landjugend Röhrenbach

42,195 Stunden stellte sich die Landjugend Röhrenbach für gemeinnützige Aufgaben in der Gemeinde zur Verfügung. Bereits zum fünften Mal nahmen die Jugendlichen am Projektmarathon der Landjugend Niederösterreich teil. Die Aufgabenstellung, welche die Gemeinde zusammenstellt, wurde am Freitagabend von Bürgermeister Mag. Gernot Hainzl, Vizebürgermeister Manfred Kopper, Volksschuldirektorin Dipl.-Päd. Regina Hartl sowie Landesbeirat der Landjugend Waldviertel Dominik Kammerer überreicht.

Die Aufgaben der Landjugend

Die Aufgaben lauteten, Spielgeräte bei der Volksschule Röhrenbach zu errichten, eine mobile Freiluftklasse zu bauen, ein Trainingsprogramm „5 min für dein Kind in dir“ zu erstellen sowie ein Jahresprogramm für die Kinder der Volksschule und des Kindergartens zu gestalten.

Als Zusatzaufgabe mussten die Jugendlichen mindestens ein Nützlingshotel bauen. Nebenbei mussten die Arbeiten mittels Blog-Einträgen laufend dokumentiert werden und das Projekt in diversen Social Media-Kanälen präsent sein. Eine besondere Herausforderung war es die gesetzlichen Normen und Vorschriften bezüglich Fallschutz einzuhalten.

Noch am Freitagabend wurde der Platz des zukünftigen Spielplatzes ausgehoben und bis in den frühen Morgenstunden die Fundamente gebohrt. Gleichzeitig wurden die Spielgeräte zusammengebaut und mit dem Bau der mobilen Freiluftklasse begonnen. Ohne zu schlafen wurden Samstagfrüh die Geräte platziert und die Fundamente gegossen.

Am Nachmittag wurde eine kurze Pause eingelegt als Landesrat Ludwig Schleritzko, der Gemeinderat und die Vertreter der Landjugend Niederösterreich die Baustelle besichtigten.

Anschließend wurde ein Flies ausgebreitet und die Fallschutzflächen mit Kies ausgefüllt. Die Bretter der mobilen Freiluftklasse wurden zweimal gestrichen, nebenbei das Trainingsprogramm ausgearbeitet und drei Nützlingshotels gebastelt. Beim Jahresprogramm wurde ein Termin pro Monat von September bis Juni zu Outdoor-Themen mit verschiedenen Partnern aus der Gemeinde organisiert. Es wurden einzelne Pakete erarbeitet und diese in Portfolios vorbereitet.

Spontan haben sich die Jugendlichen noch eigene Zusatzaufgaben zum Ziel gesetzt. Eine Bank zum Verweilen für die Kirchenbesucher wurde gebaut und die Kinder der Gemeinde zum gemeinsamen Gestalten einer Holzwand eingeladen.

Am Sonntag wurde die Freiluftklasse zusammengebaut und der Feinschliff rund um den neuen Spielplatz erledigt.

Präsentation der Ergebnisse

Nach der Erntedankprozession präsentierte die Landjugendleiterin Verena Löfler das erfolgreiche Projekt vor rund 210 GemeindebürgerInnen. Jung und Alt waren vom Ergebnis begeistert. Die Kinder testeten bei dieser Gelegenheit ihr neues Reich aus. Das Lehrpersonal der Volksschule, Bürgermeister Mag. Gernot Hainzl bedankten sowie der Pfarrer der Pfarre Röhrenbach Pater Josef Grünstäudl bedankten sich bei den Jugendlichen für die Teilnahme und die grandiose Ausführung des diesjährigen Projektes. Nach der Präsentation wurden die neuen Geräte von Pater Josef gesegnet.

Die Auszeichnung des Projektes erfolgt im Rahmen des „Tag der Landjugend“ in Wieselburg am 14. März 2020.

noe.landjugend.at

FOTOS